Freitag, 13. November 2015

Hot Dogs mit eingelegten Zwiebeln

Zutaten:
4 Zwiebeln
90 ml Apfelessig
90 ml Balsamicoessig
90g Zucker
1 TL Meersalz
1 1/2 TL Selleriesalz
1 TL Chiliflocken
4 Wiener Würstchen
4 Hot Dog Brötchen
Senf
Ketchup

Die Zwiebeln werden geschält und in dünne Scheiben geschnitten. Anschließend werden alle Zutaten bis zu den Würstchen mit den Zwiebeln vermengt. Die Mischung bleibt etwa 3 Stunden ruhen. Zum Zeitpunkt des Essens werden die Würstchen auf der Oberseite eingeschnitten, damit sie beim Grillen nicht aufplatzen. Sie werden für ein paar Minuten bei direkter Hitze im Kugelgrill gegrillt. Die Brötchen werden kurz im Backofen angebacken und einseitig aufgeschnitten. Eine Innenseite wird mit etwas Senf bestrichen, die Wurst hinein gelegt und Ketchup darauf verteilt. Die abgetropften Zwiebeln werden ebenfalls auf dem Würstchen verteilt. Der Hot Dog ist fertig. 

 

Ich habe mir etwas mehr von den Hot Dogs erwartet. Die Zwiebeln haben einen ziemlich sauren Akzent, der mehr oder weniger das Gesamtbild dominiert. Nach dem Essen schmeckt es etwas nach und besser, als während des Essens, aber es ist nicht überzeugend. Ich denke, es wäre einen Versuch Wert, wenn man größere Zwiebeln verwendet und diese während des Grillvorgangs mit auf den Grill legt. Ansonsten kann ich sagen, dass die Würstchen gegrillt zwar nur einen leichten Unterschied darstellen, als gekocht, dennoch finde ich ihn gut.