Montag, 16. November 2015

Meine Brötchenbackversuche Teil 8

Zutaten:
250g Mehl Typ 405
150g Mehl Typ 812
20g Backmalz
10g Salz
4g Zucker
30g Schrot
15g Margarine
20g frische Hefe
230 ml Wasser 

Alle Zutaten werden miteinander vermengt, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Anschließend werden ca. 90g schwere Rohlinge geformt. Diese müssen dann ca. 3 Stunden ruhen und werden anschließend mit Wasser besprüht. Nun werden sie bei 220°C ca. 15 Minuten gebacken. 


Ich kann mir zwar noch nicht genau erklären, ob die "Luftigkeit" und das Gesamtpaket tatsächlich von der Margarine kommt, aber die Brötchen sind schon sehr gut geworden. Die Kruste ist sehr dünn, wird mit der Zeit aber relativ weich. Die Krume ist so, wie sie bei einem gekauften Brötchen ist. Geschmacklich liegt ebenfalls ein typischer Brötchengeschmack vor. In eine Hälfte des Teiges habe ich eine Hand voll Kürbiskerne gegeben und mit verknetet. Das hat ebenfalls sehr gut geschmeckt und war auch haptisch eine schöne Abwechslung. Ich bin jedenfalls schon fast zufrieden mit dieser Version und kann sie euch in jedem Fall ans Herz legen zum Ausprobieren und wünsche euch in diesem Sinne schon einmal einen guten Appetit.