Donnerstag, 21. Mai 2015

Pancetta Italiana Nr. 133

Nachdem ich ein paar Stücken Bauchfleisch übrig hatte, wagte ich eine eigene Kreation. Die meisten meiner bisher hergestellten Schinken im Trockenpökelverfahren wurden mit ca. 50g Salz pro Kg Fleisch hergestellt. Diese Schinken wurde alle für 12 Stunden gewässert. Bei diesem Schinken habe ich die Salzmenge auf 40g/Kg reduziert. Ich habe ihn nicht gewässert.

Als Gewürze habe ich typische Gewürze verwendet, die an Italien erinnern, dazu zählen Fenchel, Rosmarin, Thymian und Knoblauch.

Ich habe aktuell leider noch kein Bild dazu. Dennoch kann ich sagen, dass der "Schinken" wunderbar gelungen ist. Durch die Reduzierung der Salzmenge musste ich den Schinken nicht Wässern, was natürlich auch Zeit und Geld spart. Die Mischung der Gewürze ist einwandfrei gelungen. Hauchdünn aufgeschnitten ist es ein Genuss, den man nur schwer widerstehen kann. Sobald ich erneut dazu komme, ihn anzuschneiden, werde ich ein Foto einstellen.