Montag, 18. Mai 2015

Geräuchertes Wammerl Nr. 135

Zur Herstellung meiner letzten Wurstsorten benötigte ich einiges an Bauchspeck. Diesen gab es recht günstig bei Kaufland zu erwerben. Leider waren da noch Schwarte und Rippen dran, die ich erst abschneiden musste. Als ich zum Schluss des Wurstelns noch einiges an Speck übrig hatte, dachte ich mir, dass ich eines meiner Rezepte ausprobiere. Das Fleisch wurde in einer Lake aus verschiedenen Gewürzen und Suppengemüse gepökelt. Laut Rezept sollte die Lake nur 5,5% haben. Das war mir allerdings zu wenig, weshalb ich die Lake auf 12% verschärfte. Nachdem die Bauchstücken 5 Tage in der Lake lagen, habe ich sie 4 Tage kalt geräuchert. Anschließend habe ich sie aufgehängt und ruhen lassen.

Geschmacklich ist der Bauch sehr gut geworden. Er sollte sich hervorragend als Suppeneinlage oder Beigabe zu verschiedenen rustikal schmeckenden Gerichten eignen. Der Aufwand dafür war auch ziemlich gering. Das heißt im nächsten Jahr kann ich mir einen ganzen Bauch davon hin hängen und auf Vorrat produzieren.