Sonntag, 6. April 2014

Luftgetrockneter Pfefferschinken Nr. 13

Dieser wundervolle Schinken wurde von mir bereits hergestellt. Allerdings habe ich "damals" ein kleineres Stück Fleisch verwendet und dieses geräuchert. Der Geschmack war bei dem geräucherten Schinken schon sehr gut. 

Aufgrund dieser positiven Erfahrungen wollte ich nun ein größeres Stück ausprobieren. Dazu habe ich mir in der Metro ein etwa 4 Kg schweres Stück Schulter gekauft, was bereits rechteckig vorgeschnitten war. Die Schwarte war noch dran. Dieses Stück habe ich dann, genauso wie im Rezept beschrieben, gepökelt, durchbrennen lassen, gewässert und trocknen lassen. 

Nach dem Trocknen habe ich jedoch aus dem 4 Kg-Stück zwei Teile geschnitten, also einmal in der Hälfte geteilt. Die eine Hälfte wurde geräuchert und die andere Hälfte habe ich luftgetrocknet. Normalerweise hätte ich den Schinken noch länger, als ca. einen Monat reifen lassen. Da mir aber die Temperaturen zu hoch werden, das Fett dann anfängt zu Schwitzen und somit die Gefahr besteht, dass es ranzig wird, habe ich den Schinken abgenommen und aufgeschnitten. 

Geschmacklich ist er wirklich super und ich muss sagen, dass er mir besser schmeckt, als die geräucherte Variante (die bereits hergestellte). Doch die andere Hälfte werde ich demnächst erst abnehmen und verkosten.