Donnerstag, 27. Juli 2017

Möhren-Mandel-Kuchen

Zutaten:
500g Möhren
5 Eier
350g Zucker
1 Prise Salz
1 Packung Zitronenschale
400g gemahlene Mandeln
100g Mehl
1 Packung Backpulver
100g Walnüsse
Puderzucker

Backform:
Backblech ca.41x35 cm

Die Möhren werden gewaschen und beide Enden entfernt. Die Eier werden getrennt. Anschließend werden die Eigelb mit dem Zucker schaumig gerührt. Nun werden Salz und Zitronenschale untergemischt. Die Möhren werden geraspelt und unter die Masse gerührt. Weiterhin werden die Mandeln, das Mehl und das Backpulver dazu gegeben. Aus den Eiweißen wird Schnee geschlagen, der unter die Masse gehoben wird. Der Teig wird auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gegeben und gleichmäßig verteilt. Auf die Oberflächen werden mit leichten Druck die Walnusshälften gelegt. Der Kuchen wird bei 160°C etwa 40 Minuten gebacken.

 

Der Kuchen ist recht leicht herzustellen. Durch die Möhren wirkt er nicht so trocken, wie ein normaler Rührkuchen. Die Möhren und der Eischnee verleihen dem Ganzen auch eine fluffigere Note, als wenn man die Eier zusammen verrühren würde. Alles in allem ist der Kuchen definitiv etwas für Leute, die gerne einen etwas luftigeren, feuchteren Rührkuchen mögen, der sehr nussig ist. Mein Fall war es leider nicht, da er mir vorallem zu nussig war.