Sonntag, 19. Februar 2017

Pflaumenkuchen mit Vanille-Nuss-Streuseln

Zutaten:
Für den Mürbeteig:
300g Mehl
1/2 Packung Backpulver
1 Ei
200g Butter
175g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
50g gemahlene Haselnüsse

Für den Belag:
1 Kg Pflaumen
250g Quark
50 ml Milch
50g Mehl
3 Eier
175g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker

Für die Streusel:
125g Puderzucker
250g Mehl
Mark von 1 Vanilleschote
100g gemahlene Haselnüsse
125g Butter

Backform:
Backblech 41x35cm

Für den Mürbeteig alle Zutaten, bis auf die Nüsse von Hand miteinander verkneten. Den Teig zwischen zwei Backpapieren auf Größe des Backbleches ausrollen. Anschließend das obere Backpapier entfernen und die Nüsse auf den Teig verteilen.
Nun werden die halbierten und entsteinten Pflaumen auf dem Teig verteilt. Die restlichen Zutaten vom Belag werden miteinander verrührt und auf den Pflaumen verteilt. 
Für die Streusel werden die Zutaten von Hand miteinander verknetet. Anschließend werden die Streusel auf den Kuchen verteilt. Der Kuchen wird bei 170°C 55 Minuten gebacken.


Der Kuchen ist relativ einfach herzustellen. Vom Essgefühl her ist er recht feucht. Die Streusel sind leider sehr bröselig, sodass ordentliche Streusel nicht wirklich zustande kommen. Geschmacklich übertönen die Nüsse den Geschmack der Pflaumen. Ich würde an eurer Stelle entweder die Nüsse weg lassen, weniger nehmen, oder gemahlene Mandeln nehmen, da sie nicht so geschmacksintensiv sind, wie Haselnüsse. Ansonsten kann man nichts gegen den Kuchen sagen. Probiert es einfach aus und sagt mir bescheid.