Dienstag, 27. Dezember 2016

Jägerschnitzel

Zutaten:
Für die Schnitzel:
4 unpanierte Schnitzel
Semmelmehl
2 Eier
Mehl
Salz
Frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
Paprika edelsüß
Knoblauchpulver

Für die Soße:
40g Butter
1/2 Scheibe geräucherten Speck
1 Zwiebel
400g Champignongs (frisch) oder Steinpilze
2 EL Tomatenmark
250 ml Wasser
200 ml Weißwein trocken
1 Prise getrockneter Thymian
2 TL Paprika edelsüß
Salz 
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 EL Frische Petersilie
60g Schlagsahne

Die Schnitzel werden mit einem Fleischklopfer gleichmäßig platt geschlagen. Anschließend werden sie von beiden Seiten mit den Gewürzen bestreut und eingerieben. Mehl, Eier und Semmelmehl werden einzeln auf jeweils einen tiefen Teller gegeben. Die Eier werden mit einer Gabel verrührt. Jedes gewürzte Schnitzel wird nun zuerst von beiden Seiten in das Mehl gelegt. Diesen Vorgang nennt man Mehlieren. Anschließend wird das bemehlte Schnitzel von beiden Seiten in die verquirlten Eier gelegt und zum Schluss von beiden Seiten in das Semmelmehl. In einer Pfanne wird Öl erhitzt. Es sollte nur Öl erhitzt werden, da Butter zu schnell verbrennt und die Schnitzel ebenfalls schwarz färbt bzw. verbrennt. Die Schnitzel benötigen etwa 3-4 Minuten pro Seite.
Für die Soße wird die Butter in einer Pfanne zerlassen. Vom Speck wird die Schwarte und der Knorpel entfernt. Anschließend wird er genauso, wie die geschälte Zwiebel in kleine Stücke geschnitten und in der Butter angebraten. Wenn die Zwiebeln glasig sind, werden die in Streifen geschnittenen Pilze zugegeben und ebenfalls mit angebraten. Nun wird das Tomatenmark hinzu gegeben und verrührt. Es sollte kurze Zeit mit wenig Flüssigkeit angebraten werden, damit die Säure etwas verfliegt. Nun kann der Weißwein angegossen werden. Dieser sollte nahezu vollständig reduziert werden, damit der Alkohol verfliegt und nur der Geschmack erhalten bleibt. Anschließend wird das Wasser, die Gewürze und die Sahne zugegeben und alles miteinander verrührt und abgeschmeckt. 


Wie ihr sehen könnt, habe ich zu meinem Schnitzel Pommes gemacht. Ich finde es immer sehr wichtig, dass Pommes mit Salz und Paprika gewürzt werden, weil es sonst einfach nicht schmeckt. Die Schnitzel an sich schmecken ganz normal, wie ein Schnitzel schmecken sollte. Schnitzel werden normalerweise aus der Oberschale vom Schwein geschnitten. Ich habe zwei aus der Oberschale gehabt und 4 aus dem Kotelett. Bei mir waren die Schnitzel relativ klein, deswegen habe ich 6 Stück gehabt. Von der Soße her ist zu sagen, dass sie an sich gut schmeckt. Es ist anfangs eventuell etwas ungewohnt die Zwiebel und den Speck in der Soße zu haben, aber an und für sich war damit alles in Ordnung. Durch die Zwiebeln und den Speck hat die Soße eine herzhafte Note erhalten. Ob der Weißwein unbedingt sein muss, ist die frage, aber schlimm ist er auch nicht. Probiert es einfach aus und schreibt mir eure Meinung.