Dienstag, 25. Oktober 2016

Schneller Marmorkuchen

Zutaten:
250g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
200g Zucker
5 Eier
1 Prise Salz
500g Mehl
2 TL Backpulver
100 ml Milch
3 EL Kakaopulver
Puderzucker

Butter und Zucker werden schaumig geschlagen. Die Eier und das Salz werden hinzugefügt und so lange gerührt, bis die Masse cremig ist. Danach wird das Mehl, das Backpulver und die Hälfte der Milch hinzugegeben. Ist die Masse gut verrührt, wird etwa die Hälfte des Teiges abgenommen. Zu der in der Schüssel verbleibenden Hälfte wird das Kakaopulver und die restliche Milch gegeben. Die Masse wird noch einmal gründlich verrührt. Nun wird die gewünschte Guglhupfform mit Butter ausgestrichen und mit Mehl bestäubt. Zuerst wird die Hälfte des hellen Teiges eingefüllt. Darüber wird der dunkle Teig gegeben und auf diesen die zweite Hälfte des hellen Teiges. Mit einer Gabel werden vorsichtig die Teigschichten durchmengt. Der Kuchen wird bei 160°C 1 Stunde gebacken. Anschließend wird er mit Puderzucker bestäubt.




Der Kuchen ist sehr einfach herzustellen. Ob das Muster gelingt ist meistens ein bisschen Glücksache. Geschmacklich ist der Kuchen in Ordnung. Wer es schokoladiger mag, sollte etwas mehr Kakaopulver verwenden. Dabei muss aber die Menge an Milch erhöht werden, da sonst der Teig zu fest wird. In den hellen Teig kann durchaus noch ein Päckchen Vanillezucker mehr. Aber so einen großen Unterschied macht das nicht aus. Von der Konsistenz her war der Kuchen ebenfalls in Ordnung. Viele Rührkuchen haben das Problem, dass sie sehr krümeln. Das hat sich bei diesen in Grenzen gehalten.