Sonntag, 25. September 2016

Milchhörnchen

Zutaten:
500g Mehl
30g frische Hefe
250 ml Milch
30g Butter
5 TL Zucker
1/2 TL Salz
2 Eigelb

Das Mehl wird aufgeschüttet und in der Mitte eine Mulde gebildet. In die Mulde wird die Hälfte der Milch, die zebröckelte Hefe und der Zucker gegeben. Zusammen mit etwas Mehl wird daraus der Vorteig gerührt. Dieser muss zugedeckt eine halbe Stunde gehen. Danach werden alle Zutaten miteinander vermengt und kräftig durchgeknetet, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Nun muss der Teig noch einmal eine halbe Stunde zugedeckt ruhen. Im Anschluss werden 50g schwere Teigstücke abgeteilt. Daraus werden Kugeln geformt, die mit Hilfe eines Nudelholzes zu einer ovalen Form ausgerollt werden. Die Enden sollten dabei möglichst spitz sein. Das Ausrollen geht einfacher, wenn der Teig von beiden Seiten bemehlt wird. Nun werden die Teigstücke von einer Seite zur anderen aufgerollt. Die Hörnchen müssen noch einmal 15 Minuten gehen und werden in dieser Zeit mit dem verquirlten Eigelb bestrichen. Nun können die Hörnchen bei 160°C für 20 minuten gebacken werden.


Man braucht ein wenig Übung, damit die Hörnchen auch aussehen wie Hörnchen. Aber wenn man ein paar gerollt hat, geht das recht einfach. Geschmacklich sind sie sehr angenehm. Durch den Zucker kann man sie sowohl ohne etwas, als auch mit Belag, wie beispielsweise Marmelade essen. Ich würde das nächste Mal noch eine Packung Vanillezucker hinzufügen, damit sie ohne Belag noch besser schmecken. Sie sind schön luftig und von der Größe ideal um sie nebenbei zu essen. Ich wünsche euch jedenfalls viel Spaß beim Nachbacken.