Sonntag, 14. August 2016

Germknödel

Zutaten:
30g frische Hefe
2 TL Zucker
125 ml Milch
500g Mehl
2 Eier
3 EL Zucker
1/4 TL Salz
100g Butter
1/2 Packung Zitronenschale
200g Pflaumenmus
2 EL Rum
2 Msp. Zimt

Das Mehl wird zu einem Haufen geschüttet in dessen Mitte eine Mulde gebildet wird. In die Mulde wird der Zucker, die Hefe und die Milch gegeben und damit ein Vorteig angerührt. Dieser muss eine halbe Stunde ruhen. Danach werden die Zutaten bis zum Pflaumenmus unter den Teig geknetet bis dieser Blasen wirft. Der Teig muss noch einmal eine Stunde gehen. Danach wird er etwa 0,5 mm dick ausgerollt. Aus dem Teig werden Ringe ausgestochen, die einen Durchmesser von ca. 5 cm haben. Auf jede Scheibe wird ein TL Pflaumenmus gegeben und daraus Kugeln geformt. Diese müssen noch einmal 20 Minuten ruhen. Danach werden sie in kochendes Salzwasser gegeben und müssen 6 Minuten kochen. Die Knödel werden mit Vanillesoße serviert. Wer mag, kann sie mit Mohn bestreuen.

 

Klein aber fein sind die Knödel. Zumindest die auf meinem Bild. Wie man sehen kann sind meine Knödel nicht richtig aufgegangen. Das Problem bei mir liegt allerdings darin, dass ich die Eier vergessen hatte. Geschmacklich sind die Knödel einwandfrei. Ich habe meine ohne Mohn gegessen. Wer es mag, kann natürlich gerne welchen darüber streuen. Ich werde sie irgendwann noch einmal mit Eiern probieren um zu sehen, welchen Unterschied das macht. Bis dahin wünsche ich euch guten Appetit.