Mittwoch, 17. August 2016

Fräulein Poldis Schokoladenbrot

Zutaten:
5 Eigelbe
180g Zucker
1 Msp. Salz
1 Msp. Zimt
1 Vanilleschote
1 Packung Zitronenschale
50g Butter
5 Eiweiße
100g Blockschokolade
100g Mehl
100g Gemahlene Mandeln
100g Puderzucker
Wasser

Backform:
Rehrückenform Länge 32 cm

Die Eigelbe werden mit der Butter und der Hälfte des Zuckers schaumig geschlagen. Salz, Zimt, das Mark der Vanilleschote und die Zitronenschale werden unter die Masse gerührt. Die Blockschokolade wird geraspelt oder in kleine Stücke geschnitten und genauso wie das Mehl und die Mandeln unter die Eigelbmasse gerührt. Die Eiweiße werden mit der zweiten Hälfte des Zuckers zu steifen Schnee geschlagen. Der Schnee wird unter die Eigelbmischung gehoben. Die Backform wird ausgefettet und der Teig eingefüllt. Nun muss der Kuchen 55 Minuten bei 160°C backen. Nachdem er ausgekühlt ist, wird er entweder mit Schokoladenglasur überzogen oder man rührt aus dem Puderzucker und dem Wasser einen Zuckerguß an und streicht ihn über den Kuchen. Wer mag, kann den Zuckerguß nach Belieben einfärben und damit den Kuchen verzieren.


Zunächst ist anzumerken, dass die Eigelbmischung sehr klebrig ist. Deshalb ist es ratsam den Eischnee in zwei Etappen unter die Masse zu heben. Geschmacklich ist der Kuchen super. Er ist herrlich leicht und locker und dennoch wunderbar schokoladig. Wenn man die Schokostückchen etwas größer lässt, bieten sie ein angenehmes Kauerlebins. Das ist jedenfall ein Kuchen, den man immer wieder machen kann und dessen Aufwand sich in Grenzen hält.