Freitag, 5. August 2016

Brotsalat

Zutaten:
1 Ciabattabrot
Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
1 Bund Petersilie
4 Bratwürste (+Rosmarinpulver) oder 4 Salsiccia
3 EL Balsamicoessig
1 Packung geraspelter Parmesankäse
6 Blätter Basilikum
2 Packungen Cocktailtomaten
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Salz

Das Ciabattabrot wird in kleine Würfel geschnitten. Diese werden in einer Pfanne mit ausreichend Olivenöl angebraten. Die Knoblauchzehe und die Zwiebel werden geschält und  kleine Stückchen geschnitten. Werden normale Bratwürste verwendet, werden die in Scheiben geschnittenen Bratwürste mit Rosmarinpulver bestäubt. Bei Verwendung von Salsiccia kann das Bestäuben entfallen. Die in Scheiben geschnittenen Bratwürste werden in der Pfanne angebraten. Danach werden die Tomaten geviertelt und alle Zutaten zusammen mit den klein geschnittenen Kräutern vermengt. Der Salat wird mit ein paar Esslöffeln Olivenöl begossen und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.


Grundlegend bin ich der Meinung, dass das Brot in dem Salat nicht unbedingt sein muss. Da der Salat aber seinen Namen deswegen trägt, wäre es komisch, wenn es nicht drin wäre. Der Salat schmeckt wunderbar italienisch und eignet sich vor Allem im Sommer auf Grillbuffets oder ähnlichen. Die Mischung aus der Wurst, den Tomaten und dem Parmesan passt wunderbar zusammen. Bei den Brotwürfeln sollte man darauf achten, dass sie zum einen nicht verbrennen aber dennoch schön knusprig angebraten werden. Ich kann euch den Salat auf jeden Fall empfehlen.