Mittwoch, 6. Juli 2016

Kartoffellebkuchen 2

Zutaten:
350g Kartoffeln
225g Mehl
300g Zucker
50g Zitronat
50g Orangeat
250g Haselnüsse
3 Eier
1 TL Zimt
1 TL Ingwer
1/2 TL Lebkuchengewürz
50g geraspelte Schokolade
1 Packung Backpulver
 Oblaten
Kuvertüre
 
 

Die gekochten Kartoffeln werden durch eine Kartoffelpresse gedrückt und müssen abkühlen. Die Eier werden mit dem Zucker schaumig geschlagen. Das Orangeat und Zitronat wird in kleine Stücke geschnitten.  Danach werden alle Zutaten von Hand miteinander vermengt. Die Masse wird mit einen Lebkuchenformer zu Lebkuchen geformt. Auf die Unterseite wird eine Oblate gelegt. Die Lebkuchen werden auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 160°C 20 Minuten gebacken. Wer mag, kann sie nach Herzenslaune verzieren.


Diese Lebkuchen ähneln dem Rezept, das ich von einer Hausfrau aus Bayern bekommen habe. Sie sind nicht genauso gut, aber dennoch mit eine der Besten, die ich bis jetzt gemacht habe. Durch die Kartoffeln sind sie wunderbar leicht und nicht so "schwer" wie reine Lebkuchen, die entweder nur aus Teig oder nur aus Nüssen bestehen. Geschmacklich sticht nichts hervor, es ist eine gute Kombination aus allen Zutaten. Ich kann euch nur wärmstens empfehlen sie auszuprobieren. Lasst es euch schmecken.