Samstag, 16. April 2016

Sternschnuppen

Zutaten:
1 Vanilleschote
175g weiche Butter
75g Puderzucker
1 Ei
3 Tropfen Bittermandelöl
250g Mehl
1-2 EL Milch


Die Vanilleschote wird längs aufgeschnitten und mit dem Messerrücken das Mark entfernt. Die Butter wird mit dem Puderzucker, Mark und Bittermandelöl schaumig aufgeschlagen. Danach wird erst das Ei und dann das Mehl hinzugegeben.
Die Masse wird in einen Spritzeutel gegeben und auf ein mit Backpapier belegten Blech werden Figuren gespritzt. Ich hatte keine so große Tülle, dass ich Sternschnuppen hätte formen können. Deswegen habe ich Kreise und ein paar andere Figuren gespritzt. Die Plätzchen werden dann bei 160°C 11 Minuten gebacken.


Diese Plätzchen stellen ein typisches Buttergebäck für Weihnachten dar. Sie schmecken recht intensiv nach Butter. Ich denke, würde man mehr Bittermandelöl oder eventuell auch Zitronenaroma verwenden, würde dieser Geschmack etwas in den Hintergrund treten. Typisch sind für diese Art Plätzchen auch Verzierungen mit dunkler Kuvertüre, indem die Plätzchen zur Hälte eingetaucht werden. Dann wird allerdings der Geschmack der Kuvertüre überwiegen. Grundlegend ist dieses Rezept in Ordnung und ohne schlechtem Gewissen anwendbar. Ich werde mich dennoch auf andere Plätzchen fixieren.