Samstag, 26. März 2016

Versunkener Birnenkuchen

Zutaten:
250g Butter
225g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver
100 ml Birnensaft
2 Dosen Birnenhälften
100g Aprikosenmarmelade
Hagelzucker


Die Butter wird mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig geschlagen. Danach werden die Eier untergemischt. Nun wird Mehl und Backpulver zusammen mit dem Birnensaft unter die Masse gerührt. Die Birnen müssen abtropfen. Auf ein Backblech wird ein Backpapier gegeben und die Teigmasse gleichmäßig darauf verteilt. Die abgetropften Birnenhälften werden noch einmal halbiert und in den Teig gesteckt. Der Kuchen wird bei 160°C 50 Minuten gebacken.
Die Aprikosenmarmelade wird in einem Topf erhitzt und auf den noch warmen kuchen gepinselt. Anschließend wird der Kuchen mit dem Hagelzucker bestreut.


Anstelle des Krokantes auf dem Bild habe ich Hagelzucker verwendet. Die Masse des Kuchens schmeckt sehr gut. Sie lässt sich leicht herstellen und hält die Masse an Früchten sehr gut zusammen. Zusammen mit der Aprikosenmarmelade ist dieser Kuchen wirklich ein Gedicht für einen Rührkuchen. Er geht sehr schnell zu zubereiten und ist nicht so trocken, wie ein Standardrührkuchen. Ich kann euch nur empfehlen dieses Rezept einmal auszuprobieren. Ihr könnt natürlich auch jede andere Art von Früchten nehmen.