Mittwoch, 10. Februar 2016

Orangen-Schokokuchen

Zutaten:
375g Butter
375g Zucker
3 Päckchen geriebene Orangenschale
6 Eier
300g Mehl
120g Speisestärke
1 1/2 Packungen Backpulver
125g Schokotropfen
Puderzucker

Backform:
Backblech ca. 41x45cm


Butter und Zucker werden schaumig gerührt. Die Eier werden nach und nach hinzugegeben. Nun werden die übrigen Zutaten zugefügt und alles miteinander 5 Minuten verrührt. In der Zwischenzeit wird ein tiefes Backblech mit Backpapier ausgelegt und die Seitenränder eventuell mit Butter bestrichen. Die Masse wird eingefüllt und gleichmäßig verteilt. Der Kuchen wird bei 160°C 40 Minuten gebacken. Nach dem Abkühlen wird er mit Puderzucker bestreut.


Die Schokostreusel oder Linsen, was auch immer man verwendet sind geschmolzen und als zarte Schokotropfen in dem Kuchen verteilt. An sich ist der Kuchen, wie erwartet relativ unspektakulär, da es ein sehr einfacher Rührkuchen ist, den man auch schnell machen kann, bevor Besuch kommt. Vom Aroma her kommt die Orange durch die Menge an Orangenschale gut durch. Warum die Betonung allerdings auf Schoko liegt, kann ich nicht ganz verstehen. Ich würde es eher als normalen Rührkuchen bezeichnen. Für die Schokobezeichnung hätte ich den Teig eher mit Kakao versehen. Ansonsten wie gesagt recht einfach und ideal, der schnell einen gut schmeckenden Kuchen herstellen möchte.