Sonntag, 28. Februar 2016

Kräutersaitlinge mit Bandnudeln

Zutaten:
500g Kräutersaitlinge
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Zweige Rosmarin
3 EL Öl
30g Parmesan
1 Packung Schlagsahne
1 Zehe Knoblauch
500g Bandnudeln
Salz 
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Soßenbinder hell

Die Pilze werden geputzt und in kleinere Stücke geschnitten. Die Lauchzwiebeln werden gewaschen und die Wurzeln entfernt. Anschließend werden die Zwiebeln in dünne Ringe geschnitten. Die Knoblauchzehe wird geschält und mit dem Messerrücken zerdrückt. Die Zwiebeln, Pilze, Rosmarin und die Knoblauchzehe werden im Öl angebraten. Die Nudeln werden laut Packungsanweisung gekocht. Wenn die Pilze fertig sind, wird der Parmesan darüber gehobelt. Außerdem werden die Pilze mit einer Pfeffer und Salz gewürzt. Nun werden die Rosmarinzweige entfernt und die Schlagsahne dazu gegeben. Die Soße muss einmal aufkochen, dann wird je nach Belieben Soßenbinder untergerührt. Zum Schluss werden die Nudeln zu den Pilzen gegeben und alles miteinander vermengt. 


Auch dieses Gericht mit den frischen, selbst gezüchteten Pilzen ist ein wahrer Traum. Die Pilze sind recht fest und bieten einen gewissen Widerstand im Mund. Das ist für alle die interessant, die die glibschige Konsistenz mancher Waldpilze nicht mögen. Das Gericht ist einfach zubereitet und leicht zu würzen. Durch die leicht an die italienische Küche angelehnten Zutaten ist dieses Gericht ideal für die Sommermonate. Ich kann es euch nur empfehlen. Lasst es euch schmecken.