Freitag, 29. Januar 2016

Elisenlebkuchen 1

Zutaten:
(für ca. 9 Stück mit 80 er Oblaten)
180g Zucker
2 Eiweiß
150g gemahlene Mandeln
50g Zitronat
50g Orangeat
50g Mehl
1 Packung Zitrononenschale
2 Päckchen Vanillezucker
Oblaten
1 Becher Kuvertüre


Der Zucker wird mit den Eiweißen schaumig verrührt. Das Zitronat und Orangeat wird klein geschnitten. Die übrigen Zutaten werden unter die Eimasse gehoben. Anschließend wird die Masse auf Oblaten vereilt und auf ein mit Backpapier belegtes Blech gegeben. Die Lebkuchen werden bei 160°C ca. 20 Minuten gebacken. Nach dem Abkühlen wird die Kuvertüre geschmolzen und die Lebkuchen mit der Oberseite eingetaucht. Danach können sie nach Belieben verziert werden.


Die Lebkuchen haben eine ziemlich feste Konsistenz. Geschmacklich bin ich etwas enttäuscht. Sie sind relativ nüchtern, da keine weiteren Gewürze verwendet wurden. Würde man hier mit den typischen Weihnachtsgewürzen nachhelfen, wären die Lebkuchen geschmacklich sicherlich besser. So schmecken sie überwiegend nur nach dem Eiweiß, Mandeln und Zitronat und Orangeat. Alles in allen trotzdem nicht verkehrt, aber eben auch nicht die Besten unter meinen Lebkuchensorten.