Sonntag, 17. Januar 2016

Dreierbrot

Zutaten:
Für den Sauerteig:
115g Mehl Typ 1150
110 ml Wasser
10 ml Balsamicoessig


Für den Hauptteig:
Der Sauerteig
260g Mehl Typ 1150
130g Mehl Tp 630
45g Mehl Typ 1050
250 ml Wasser
11g Salz

 

Die Zutaten für den Sauerteig werden mit einem Holzlöffel miteinenader vermengt und müssen luftdicht bei Raumtemperatur 18 Stunden ruhen.

Für den Hauptteig werden alle Zutaten miteinander vermengt. Der Teig muss 1 Stunde ruhen. Anschließend wird er noch einmal durch geknetet und in Form gebracht. Dabei wird er auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegeben und muss noch einmal eine Stunde ruhen. Danach wird das Brot zwei Mal eingeschnitten und mit Wasser besprüht. Zum Backen wird eine kleine Tasse Wasser mit in den Ofen gegeben. Das Brot wird bei 250°C 10 Minuten und danach 40 Minuten bei 200°C gebacken.

Leider wird das Brot nach diesem Rezept nichts. Es geht nicht richtig auf und bleibt sehr feucht im Inneren. Wäre es geschmacklich mit dem Backergebnis gleich zu setzen, würde ich es nicht noch einmal probieren. Da es geschmacklich aber sehr gut war, werde ich es bei Gelegenheit noch einmal ausprobieren. Dabei werde ich die Wassermenge aber auf ca. 285, maximal 200 ml reduzieren. Ich bin der Meinung, wenn der Teig so wenig Flüssigkeit hat, dass ihn vernünftig kneten kann und er sich von der Schüsselwand löst, sind die Voraussetzungen besser, dass er aufgeht. Außerdem werde ich 10g Hefe verwenden um sicher zu gehen, dass das Brot aufgeht. Ich denke, dann wird es ein sehr gutes, lockeres und sehr schmackhaftes Brot. Ich werde es dann auch bei 200°C für 50 Minuten backen und nicht bei 250°C beginnen, da das Brot sonst zu schnell verbrennt. Ihr könnt meine Tipps ja gerne schon einmal ausprobieren und berichten.