Donnerstag, 8. Oktober 2015

Schwäbische Laugenbrötchen

Zutaten:
680g Mehl Typ 550
30g frische Hefe
400 ml Wasser
2 TL Salz
1/2 TL Zucker
3 EL Natron



Alle Zutaten, bis auf das Natron, werden miteinander vermengt, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Anschließend werden Rohlinge geformt und auf ein mit Backpapier belegtes Blech gegeben. Die Rohlinge müssen mindestens 2 Stunden gehen.


Nach der Gare sind die Rohlinge schön aufgegangen. Laut Rezept wird nun ca 1l Wasser zum Kochen gebracht und 1 Packung oder 3 EL Natron hineingegeben. Das sollte vorsichtig geschehen, da das Wasser sprudelt, sobald das Natron hinzugefügt wird. Nun werden die Rohlinge einzeln, vorsichtig für ca. 1 Minute und unter Wenden in die Natronlauge gegeben. Anschließend werden sie über Kreuz eingeschnitten und müssen bei 220°C ca. 15 Minuten gebacken werden. Wer mag kann sie vor dem Backen mit groben Meersalz bestreuen. Da ich das Salz sowieso abkratze, habe ich es mir verkniffen die Brötchen damit zu bestreuen.


Geschmacklich sind die Brötchen ziemlich gut. Das bedeutet, dass sie noch nicht ganz an originales Laugengebäck heran kommen, aber dem schon recht nache kommen. Wie man auch auf dem Foto sehen kann, ist weder das Foto, noch die Brötchen sonderlich gelungen. Das Foto hatte ich vergessen, weshalb ich noch schnell beim Essen eines gemacht habe. Bezüglich der Form der Brötchen hatte ich mich beim Durchlesen des Rezeptes schon gewundert, wie das funktionieren soll. Meine Erfahrungen sind zumindest so, dass wenn ein Hefeteig gegangen ist und man ihn anschließend, wenn auch nur leicht, berührt, dieser wieder zusammenfällt. Wenn ich also die Rohlinge, wie behutsam auch immer, nach der Gare von dem Blech in die Natronlauge legen will, fallen sie mir zusammen. Ich könnte mir vorstellen, dass es einfacher geht, wenn man die Rohlinge vor der Gare auf eine bemehlte Oberfläche legt und diese dann mit leichtem Druck in das Wasser schiebt. Ich habe noch ein paar andere Rezepte mit Laugengebäck, die ich ausprobieren will. Vielleicht gelingt es mir dann besser. Wer es von euch ausprobieren will, kann meinen Tipp gern versuchen und mir Bescheid geben.