Montag, 3. August 2015

Dreikornbrot

Zutaten:
500g Mehl Typ 1150
40g frische Hefe
250 ml lauwarmes Wasser
2 EL Olivenöl
1 EL Salz
1 EL grob gemahlener Koriander
1/4 EL gemahlener Fenchel
2 EL Sesamsaat
2 EL Leinsamen
2 EL Weizenschrot
 

Das Mehl wird in eine Schüssel gegeben und eine Mulde gebildet. Darin wird die Hefe gebröckelt und 100 ml von dem Wasser hinzugegeben. Die Hefe wird zu einem Vorteig angerüht und die Schüssel zugedeckt 15 Minuten ruhen gelassen. 
Nun wird der Rest der Zutaten in die Schüssel gegeben und alles kräftig verknetet. Ich musste noch 50 ml Wasser hinzufügen, da die Menge im Rezept nicht gereicht hat. Der Teig muss noch einmal 1 Stunde zugedeckt gehen. Anschließend wird er noch einmal geknetet und muss noch einmal 30 Minuten gehen. Das Brot wird in Form gebracht und bei 200°C für 50 Minuten gebacken.


Im Rezept wurde ursprünglich 1 EL Fenchel angegeben. Obwohl ich diese Menge breits reduziert habe, finde ich den Geschmack immer noch zu intensiv. Das Brot schmeckt zu sehr nach Fenchel und Koriander. Die Krume ist viel zu kompakt und ist naherzu eins mit der Kruste. Das Brot an sich ist sehr trocken und braucht viel Aufwand für die Herstellung im Vergleich zu anderen Broten. Von meiner Seite aus kann ich das Brot definit nicht empfehlen.