Samstag, 11. Juli 2015

Kaiserbrötchen

Zutaten:
250g Mehl Typ 550
7,8g Backmalz
5g Margarine
5g Salz
10g Hefe
140 ml Wasser

 

Alle Zutaten werden verknetet, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Anschließend muss der Teig 20 Minuten ruhen. Nun wird er noch einmal geknetet und in 4 Teile geteilt. Jeder Rohling wird mit den Außenseiten nach innen 3 mal gefaltet. Danach wird er zwischen beiden Handflächen zu einer Kugel geformt ohne den Teig dabei rundherum zu drehen. 
Die Rohlinge werden bei 220°C 20 Minuten gebacken.


Anscheinend habe ich die Rohlinge nicht ordentlich geformt. Sie sind jedenfalls lustig aufgegangen. Durch das 550 er Mehl sind sie relativ hell. Geschmacklich sind sie einwandfrei und werden sicherlich in irgendeiner Weise in meinen nächsten Brötchenbackversuchen abgewandelt Verwendung finden. Inwiefern tatsächlich das Backmalz nur zum Geschmack oder auf für das Aufgehen verantwortlich ist, werde ich bei Gelegenheit herausfinden. Nur als Anmerkung sollte ich hier hinzufügen, dass Kaiserbrötchen normalerweise ihre spezielle Form haben. Das ich jedoch noch am Üben bin, was Brötchen anbelangt, habe ich davon abgesehen.