Freitag, 3. April 2015

Versunkener Kischkuchen

Zutaten:
250g Butter
270g Zucker
5 Eier
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1/2 TL Zimt
100g Mandelblättchen
50g Schokoraspel
1 Glas Sauerkirschen

Backform:
Backblech ca. 24x36 cm
 

Die Butter wird mit dem Zucker verrührt. Anschließend werden die Eier hinzu gegeben. Nun werden die Schokoraspeln, der Zimt, das Mehl und das Backpulver hinzu gegeben. Die Kirschen lässt man in einem Sieb abtropfen. 100 ml von dem Kirschsaft müssen aufgefangen werden und zum Teig gegeben werden. Das Backblech wird mit Butter ausgestrichen und mit Mehl bestäubt. Man kann hier jedoch auch Backpapier verwenden. Der Teig wird in die Backform gegeben und glatt gestrichen. Die abgetropften Kirschen werden, wie auf dem Bild gezeigt, auf dem Teig verteilt und leicht eingedrückt.
 

Anschließend wird der Kuchen bei 160°C 35 Minuten gebacken. Nach dem Auskühlen wird der Kuchen mit etwas Puderzucker bestreut.

Dieser Kuchen ist recht leicht herzustellen. Ideal für den schnellen Kuchen, wenn Besuch kommt. Geschmacklich ist es sicherlich nichts atemberaubendes, dennoch ist er ideal zum Kaffee. Durch die Kirschen ist es nicht einfach nur ein trockener Rührkuchen, sondern überrascht mit Fruchtigkeit und etwas Feuchtigkeit. Angenehm macht sich auch der Geschmack des Zimtes bemerkbar. Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren.