Freitag, 23. Mai 2014

Mandel-Zitronengugelhupf


Zutaten: 

Für den Teig:
170g Butter
175g Zucker
1/2 Flasche Zitronenaroma
4 Eier
275g Mehl
3 gestrichene TL Backpulver
100g gemahlene Mandeln
1 Schuss Milch

Für die Glasur:
1 Packung Zartbitterkuvertüre
Mandeln zum Bestreuen 

Backform:
 Guglhupfform Durchmesser 24cm


Zunächst wird die Butter mit dem Zucker verrührt. Anschließend werden die Eier Stück für Stück dazu gegeben. Nun wird das Zitronenaroma beigemengt. Ich habe hier eine halbe Flasche genommen. Wer einen weniger intensiven Geschmack haben möchte, sollte eine viertelste Flasche verwenden. 
Nun wird das Backpulver, das Mehl und die Mandeln unter die Masse gerührt. Da die Masse recht zäh ist, habe ich noch einen Schuss Milch hinzugegeben, sodass sie etwas weicher wird.


Der Teig wird in die Gugelhupfform gefüllt und verstrichen. Ich habe dabei eine neue Gugelhupfform aus Silikon verwendet. Das Befetten entfällt dabei. Der Kuchen wird nun bei 170°C 50 Minuten gebacken. Anschließend lässt man den Kuchen auskühlen und stürzt ihn auf einen Teller. Nachdem er ausgekühlt ist, lässt man die Kuvertüre über dem Wasserbad oder in einem geeigneten Topf mit doppelten Boden zerschmelzen und streicht sie mit Hilfe eines Backpinsels über den Kuchen. Zur Dekoration habe ich gemahlene Mandeln auf dem Schokoguss verteilt.


Wie man sehen kann, war meine Backform für die Masse an Teig etwas zu klein. Ihr solltet also lieber eine etwas kleinere Form wählen. Geschmacklich hat der Kuchen das geboten, was er versprochen hat. Er hat nach Zitrone, Mandel und Zartbitterschokolade geschmeckt. Die Konsistenz war optimal und der Kuchen hat beim Essen nicht gekrümelt. Einfach, schnell und gut. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken.