Samstag, 1. Februar 2014

Köstlicher Käsekuchen

Bei diesem Rezept wurden mit Mehl, Zucker, Eigelb, Butter, einer Prise Salz und Wasser ein Mürbeteig hergestellt. Dieser blieb eine Stunde im Kühlschrank. In der Zwischenzeit wurden Zucker, Quark, Speisestärke, Eigelbe und Vanillemark verrührt. Dazu wurden 3 Eiweise steif geschlagen und unter die Masse gerührt.
Der Mürbeteig wurde ausgerollt und auf dem Boden und den Wänden der Springform verteilt. Die Quarkmasse wurde nun auf dem Teigboden verteilt. Anschließend kam der Kuchen für 55 Minuten bei 180°C in den Backofen.


Durch die relativ hohe Temperatur wird der Deckel des Kuchens etwas dunkler, was jedoch nicht schlimm ist, da er nicht verbrannt ist. Es darf erst während der letzten 10 Minuten in den Backofen geschaut werden. Der Deckel des Kuchens hebt sich während des Backvorgangs um gute 3-5 cm. Danach senkt er sich jedoch wieder ab.


Im Anschnitt ist zu erkennen, dass die Masse schön fest ist, sodass der Kuchen nicht zusammen fällt.
Geschmacklich ist er ok. Der andere Käsekuchen auf meinem Blog hat besser geschmeckt.