Sonntag, 15. Dezember 2013

Krautrouladen

Ich möchte euch nicht vorenthalten, wie es aussieht, wenn ich Krautrouladen mache. Ich habe dazu 20 Kg Weißkraut gekauft und diesen gekocht, damit die Blätter einfacher zu lösen sind. Währenddessen habe ich das Gehacktes für die Füllungen zubereitet. Ich mag es nicht, wenn zu viel Gehacktes in einer Krautroulade ist, deswegen fallen die Portionen bei mir immer kleiner aus. Dafür mache ich dann mehr Blätter um die Rouladen. Sind die Kohle weich gekocht, kann man die Blätter abziehen und kurz in kaltes Wasser legen, damit der Garprozess unterbrochen wird. Dann können die Rouladen gewickelt werden. Ist man mit Wickeln und Abbinden fertig, werden die Rouladen angebraten. Aus dem Fond macht man die Soße zum Gericht. wie man an den Fotos sehen kann, habe ich etwas mehr Soße gebraucht - 14 l in etwa ;).
Tja und dann ist man auch schon fertig und kann anrichten.