Sonntag, 15. Dezember 2013

Kaninchenbraten mit Schwarzwurzelsalat

Ein schönes Gericht, was jedoch nicht in 5 Minuten herzustellen ist. Ich habe hier ein Kaninchen in entsprechende Stücke geteilt und diese Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Senf eingerieben. Danach wird das Kaninchen in einem Bräter angebraten und anschließend ca. eineinhalb Stunden gekocht. Wenn man etwas Karokaffee zu der Soße hinzu gibt, erhält man ein besonderes Aroma. Das Rotkraut kann man je nach Zeit und Anlass entweder fertig aus dem Glas nehmen oder frisch zubereiten, was allerding wesentlich aufwendiger ist und sich nicht wirklich lohnt, wenn man nur für sich kocht. Die Klöße kann man heutzutage wahrlich aus Fertigmasse herstellen. Die Arbeit, wie sie sich unsere Großeltern noch gemacht haben kann man sich sparen.
Als Beilage habe ich noch Schwarzwurzelsalat gemacht. Viele kennen das leider gar nicht. Es schmeckt aber sehr lecker. Dazu einfach ein Glas Schwarzwurzeln abtropfen lassen und einen Becher saure Sahne hinzugeben. Etwas Salz, Pfeffer und Zucker und Zwiebeln dazu geben und schon ist man fertig.