Donnerstag, 12. Dezember 2013

Die neuen Würste

Ich habe Anfang der Woche wieder fünf verschiedene Sorten Wurst gemacht. Von links nach rechts ist es Kaninchenwurst II, Kaninchen Confit, Geflügelleberwurst nach jüdischer Art - traditionelle Variante und moderne Variante und Marönchen - Geflügelleberwurst mit Maronistücken.
 
Für die Kaninchenwurst habe ich die Kaninchen zerlegt und anschließend ein paar Stunden angebraten. Danach bzw. dabei habe ich die Wurst gewürzt und anschließend in die Gläser gefüllt und eingekocht.
Für die Geflügelleberwurst nach traditioneller Art wurden die Lebern angebraten und anschließend mit hartgekochten Eiern vermengt. In der modernen Variante kommen keine Eier vor. Dafür jedoch Weißwein und Knoblauch. Ich habe sie nach dem Einkochen noch nicht probiert. Daher kann ich noch nicht genau sagen, wie das schmeckt.
Die letzte Variante mit Maronistückchen ist mit sehr vielen Zutaten. Dort ist Schlagsahne, Honig, Petersilie und und und drin. Auch hier lasse ich mich mal überraschen, was mich erwartet. Sicherlich habe ich die Wurst vor dem Abfüllen schon probiert, aber hinterher schmeckt sie ja doch immer etwas anders. Als Richtwert; ich habe die Wurst ca. 90 Minuten bei etwa 80°C eingekocht. So hält sie locker ein halbes Jahr.