Mittwoch, 19. April 2017

Schokoschnecken

Zutaten:
Für die Füllung:
1 Packung Vanillepuddingpulver
350ml Milch
50g Zucker
125g Quark
1/2 Packung Zitronenschale
1/2 Packung Orangenschale

Für den Teig:
230g Mehl
20g Kakaopulver
1 1/2 Packungen Backpulver
80g Zucker
125g Quark
75 ml Milch
50 ml Öl

Aus der Milch, dem Zucker und den Puddingpulver wird ein Pudding hergestellt. Nachdem er abgekühlt ist, wird der Quark, die Zitronen- und Orangenschale dazu gegeben.
Für den Teig werden alle Zutaten miteinander vermengt und solange geknetet, bis ein homogener Teig entsteht. Der Teig wird auf einem Backpapier vorsichtig zu einem Rechteck ausgerollt. Nun wird die Füllung darauf verteilt und das Rechteck von der schmalen Seite zu einer Rolle gerollt. Mit einem scharfen Messer werden etwa 3 cm dick geschnitten und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gegeben. Sie werden bei 160°C 22 Minuten gebacken. 


Der Teig hat leider eine etwas komische Konsistenz. Wenn man ihn ausrollen will bleibt er relativ leicht kleben. Das Schneiden der Scheiben erweist sich als recht schwierig, weil die ganze Masse relativ weich ist. Deswegen sehen die Rollen nicht ganz perfekt aus. Geschmacklich muss ich sagen, dass mir die Schnecken ohne die Zitronen- und Orangenschalen besser geschmeckt hätten. Sie geben dem Ganzen zwar noch etwas Fruchtgeschmack, der meines Erachtens hier aber nicht passend ist. Wenn ihr die Schnecken also probieren wollt, dann lasst die Schalen lieber weg. Ansonsten ist das etwas Nettes für den Sonntagnachmittagskaffeetisch. Lasst es euch schmecken.