Montag, 10. April 2017

Kirschkuchen vom Blech

Zutaten:
Für den Teig:
300g Mehl
30g Frische Hefe
50 ml Milch
50g Zucker
1 Ei
75g Butter

Für den Belag:
2 Gläser Kirschen
130g Zucker
100g Speisestärke

Für die Streusel:
250g Mehl
150g Butter
100g Zucker
1/2 TL Zimt

Backform:
Backblech ca. 40x30cm

Das Mehl auf einen Haufen schütten und eine Mulde bilden. Einen EL Zucker zusammen mit der Hefe und der Milch in die Mulde geben und einen Vorteig anrühren. Diesen zugedeckt eine halbe Stunde ruhen lassen. Anschließend die restlichen Zutaten vom Teig untermischen und einen geschmeidigen Hefeteig kneten. Dieser muss zugedeckt eine halbe Stunde ruhen. In dieser Zeit wird der Saft der Kirschen mit den 130g Zucker zum Kochen gebracht. Nachdem der Saft etwas abgekühlt ist, wird die Speisestärke mit etwas Wasser angerührt und unter den Kirschsaft gerührt. Die Kirschen werden dazu gegeben. 
Der Hefeteig wird ausgerollt und die Kirschmasse darauf verteilt. Nun werden aus den Zutaten für die Streusel die Streusel geknetet und auf den Belag verteilt. Der Kuchen wird bei 160°C 60-65 Minuten gebacken.


Der Hefeteig hat sich schön kneten lassen, allerdings musste man ihn sehr dünn ausrollen. Ich denke ich habe ihn auf 2 mm ausgerollt. Dennoch ist er sehr schön aufgegegangen. Eventuell solltet ihr die Form etwas kleiner wählen. Die Speisestärke müsst ihr unbedingt in Wasser oder Milch auflösen, weil sie sonst verklumpt und nicht mehr zu verarbeiten ist. Wenn ihr keine Speisestärke verwenden wollt, könnt ihr auch Puddingpulver verwenden. Ansonsten freue ich mich, dass die Masse tatsächlich fest geworden ist. Ihr müsst für den Kuchen auf jeden Fall ein Blech mit hohen Rand oder Zusatzrand verwenden, sonst läuft euch der Belag herunter. Die Krümel waren auch lecker. Also alles in Allen ein sehr guter Kuchen, den ich so oder auch in abgewandelter Form auf jeden Fall wieder machen werde. Ich kann ihn euch nur empfehlen.