Montag, 12. Dezember 2016

Im Hickoryrauch gesmokte Hähnchenschenkel

Zutaten:
Hähnchenschenkel
Salz
Pfeffer
Hickorychips

Nachdem nun jeder immer vom Smoken und Räuchern schwärmt, dachte ich mir, dass ich das auch ausprobiere. Deshalb habe ich mir unterschiedliche Sorten an Holzchips bestellt. Dazu zählen momentan, Whyski, Kirsche, Hickory, Buche und Birke. Die Verwendung der Chips im Kugelgrill ist sehr einfach. Die Chips werden entweder einzeln oder mit verschiedenen Gewürzen ca. eine halbe Stunde vor dem Grillen in eine Dose mit Wasser gegeben, damit sie sich vollsaugen können. Anschließend wird das Wasser weg gegossen und die Chips werden auf die heiße Glut gegeben. Sofort den Deckel drauf machen und schon wird eure Ware geräuchert. Um den Geschmack etwas heraus zu schmecken habe ich das Grillgut nur sehr leicht gewürzt und die Hähnchenschenkel nur mit Salz und Pfeffer bestreut. Ich habe sie nebeneinander auf den Grill gelegt und indirekt gegrillt bzw. gesmokedt, bis sie eine Temperatur von 75°C hatten.


Was ist nun dazu zu sagen. Zunächst wahrscheinlich, dass zu Hähnchen der Räuchergeschmack sicherlich interessant ist, aber wenn man das Hähnchen alleine isst, es vielleicht nicht 100%ig passt. Das heißt aber nicht, dass ich das nicht wieder machen würde. Von der Intensität des Räucherns her würde ich das nächste Mal aufhören, wenn die Schenkel goldgelb sind. Dann ist das Raucharoma nicht ganz so stark. Sinnvoll ist es sicherlich auch, wenn man die Haut einschneidet, damit der Rauch auch etwas in das Fleisch ziehen kann. Der Geschmack des Hickory Holzes lässt sich ganz schwer beschreiben. Am sinnvollsten ist es, wenn ihr das selbst ausprobiert. Man könnte denken, es schmeck nach eine Art Wiener, anders lässt sich das gar nicht beschreiben denke ich. Probiert es einfach mal aus und sagt mir eure Meinung.