Mittwoch, 14. Oktober 2015

Klassische Burger

Zutaten:
6 Burgerbrötchen oder Buns
4 EL Öl
1/2 TL Zucker
1 Kg Hackfleisch halb/halb
6 EL Worcestersoße
5g gemahlenen, schwarzen Pfeffer
20g Salz
Dijonsenf

Die Zwiebeln werden geschält und in Streifen geschnitten. Anschließend werden die Zwiebelringe mit dem Öl und dem Zucker in einer Pfanne mit Deckel glasig gedünstet. Das Hackfleisch wird mit der Worcestersoße, dem Salz und dem Pfeffer gewürzt und geknetet. Aus der Masse werden 6 gleiche Patties geformt. Diese werden über direkter Hitze im Kugelgrill mit Deckel gegrillt. Die Patties werden dabei nur einmal gedreht. Sollten sie während des Wendens noch am Grill kleben, müssen sie noch weiter gegrillt werden. Die Buns werden halbiert und mit Dijonsenf auf der Innenseite bestrichen. Auf die Unterseite wird ein Patty gelegt und mit den gedünsteten Zwiebelringen belegt.


Diese Burger waren meine ersten selbst gegrillten Burger. In Verbindung mit den selbst gemachten Burgerbrötchen kann ich nur sagen, dass ich mich dabei etwas verliebt habe. Die Brötchen haben wunderbar zu den Gesamtkonzept gepasst. Das Fleisch war herrlich saftig und zart. Der etwas süßliche Geschmack der Zwiebel und der Meerrettichartige Geschmack des Senfs ergänzen sich in angenehmer Weise. Das Gesamtkonzept dieses Burgers ist denkbar einfach und dennoch in jeglicher Richtung perfekt abgestimmt. Wer wunderbare Burger mit wenig Aufwand selbst herstellen will, dem kann ich dieses Rezept nur empfehlen.