Montag, 14. September 2015

Rotweinmarinade

Zutaten:
12 EL tr. Rotwein (Dornfelder)
12 EL Öl
4 EL Ketchup
4 Wacholderbeeren
2 TL Knoblauchpulver
2 Loorbeerblätter
2 TL Kräuter der Provence


Für diese Marinade werden alle Zutaten miteinander vermengt (die Wacholderbeeren werden vor der Zugabe zerquetscht). Anschließend wird das gewünschte Fleisch damit eingelegt und 1 bis 2 Tage im Kühlschrank mariniert. Danach kann das Fleisch direkt gegrillt werden.

Ich habe damit sowohl Rippen, als auch Schweinenacken eingelegt. Die Marinade schmeckt soweit ok, allerdings fehlt mir dabei eindeutig das Salz. Ohne das kommt für mich nicht wirklich Geschmack in das Fleisch. Wer es also ausprobieren will, dem empfehle ich ca. 20g Salz auf 1 Kg Fleisch zu verwenden. Bei Rippchen sollte das jedoch weniger sein, da die Knochen einen erheblichen Teil des Gewichtes ausmachen und das Produkt sonst versalzen schmeckt. Geschmacklich ist die Marinade in diesem Zustand nicht überzeugend. Die einzelnen Zutaten bilden zwar ein abgerundetes Bild, dennoch würde ich das Salz und zusätzlich, vorallem bei Steaks, ca. 1 TL gemahlenen schwarzen Pfeffer hinzugeben.