Dienstag, 22. Juli 2014

Original italienische Aubergine

Zutaten: 
1 Aubergine 
1/2 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
2 Spritzer Maggi
1/4 TL Chiliflocken
4 EL Olivenöl

Als ich in Italien durch den Supermarkt lief, bin ich nicht umhin gekommen, diese sonderliche Frucht mit zu nehmen. Leider kann man auf dem Foto nicht die volle Schönheit erkennen. Im großen und ganzen sah sie aus, wie eine Aubergine, nur eben rund. Auberginen haben meines Erachtens keinen Eigengeschmack. Dennoch wollte ich sie probieren und habe sie einfach mitgenommen.


Als ich dann Zuhause war, habe ich die Aubergine zunächst einmal halbiert um zu schauen, ob mich nicht doch eine Überraschung erwartet. Diese blieb aus und es offenbarte sich, dass es sich tatsächlich nur um eine Aubergine handelte. Da ich nach 12 Stunden Autofahrt keine Lust mehr zu sonderlichen Experimenten hatte, habe ich die Aubergine dann weiterhin geviertelt und in dünne Scheiben geschnitten. Ich habe sie zusammen mit den oben genannten Zutaten in der Pfanne angebraten, wie eine Zucchini.


Geschmacklich war es, genauso wie bildlich, kein Hochgenuss. Ich denke, dass ich für die Umstände das Beste raus geholt habe, würde mich aber nicht noch einmal dazu verleiten lassen, so ein Teil zu kaufen. Sicherlich könnte man die Frucht als Füllung für Aufläufe oder ähnliches nehmen, aber warum sollte ich etwas in mein Essen tun, das nur für das Volumen dient und keinen Eigengeschmack besitzt. Für mich also ein völlig sinnloses Gemüse.