Montag, 9. Dezember 2013

Geschichte meines Hobbys

Ich habe schon immer interessiert meiner Oma und meiner Mutter über die Schulter geschaut, als diese die leckersten Gerichte am Kochtopf gezaubert haben.

Meine Eltern haben eine Kneipe, in der ich ab und an ausgeholfen habe und die Imbisse ausgestattet habe. außerdem war ich an der Erstellung einiger Buffets beteiligt.

Anfang 2010 bin ich in meine eigene Wohnung gezogen und habe da bereits verschiedene Rezepte ausprobiert. Unter anderem habe ich damals meine ersten eigenen Marmeladen hergestellt.

Im Verlauf des Jahres bin ich dann in die Arbeitswelt nach meinem Studium eingestiegen und sollte leider sehr viel für ein Mittagsgericht bezahlen. Das geht als junger Berufseinsteiger natürlich nicht auf Dauer. Deshalb habe mich entschlossen abends zu kochen. So habe ich begonnen alle mir bekannten Rezepte in etwas größeren Maßstab herzustellen.

Irgendwann wurde es Weihnachten und ich wollte ausprobieren, ob ich mich auch dafür eigne in die Welt des Backens einzusteigen. Glücklicherweise hat sich heraus gestellt, dass ich dafür sehr wohl geeignet bin. Seit dem habe ich nicht mehr aufgehört zu backen. Wie ihr im Verlauf der Zeit sehen werdet, werde ich jede Woche mindestens ein Gebäck posten.

Als ich 2011 umgezogen bin, habe ich mir eine eigene Küche zugelegt. Dort hatte ich meine eigene kleine Welt und konnte meine Experimente weiter ausdehnen. In meiner Jugend hat meine Familie selbst Wurst hergestellt. Aus dieser Erfahrung wollte ich meine Vorteile ziehen und mein Hobby auf die Wurstherstellung ausweiten. Ich habe dementsprechend angefangen Leberwurst herzustellen. Anschließend habe ich mich an Aufschnittwürsten, Wienern, Leberkäse, Salami und Schinken hergestellt. Ein Ende ist noch nicht in Sicht.