Sonntag, 26. März 2017

Kartoffelbrötchen

Zutaten:
10g Salz
15g Olivenöl
450g Kartoffeln
140g Mehl Typ 1150
210g Mehl Typ 550
60 ml Wasser
15g frische Hefe

Die Kartoffeln werden gekocht und müssen vollständig auskühlen. Das Gewicht der Kartoffeln bezieht sich auf die bereits geschälten Kartoffeln. Sie werden klein gemacht und mit den restlichen Zutaten verknetet. Der Teig sollte gut 10 Minuten geknetet werden. In dieser Zeit verbindet sich das Wasser aus den Kartoffeln mit den restlichen Zutaten. Anschließend wird der Teig luftdicht abgedeckt und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Danach wird er noch einmal durch geknetet und ca. 90-100g schwere Rohlinge abgeteilt. Die Rohlinge werden mit Roggenmehl bestäubt und in der Mitte 1 cm tief eingeschnitten. Nun müssen sie noch einmal 1 Stunde bei 24°C zugedeckt ruhen. Danach werden sie bei 230°C mit Wasserdampf gebacken. Nach den 10 Minuten wird der Ofen weit geöffnet, damit der Schwaden abziehen kann. Die Temperatur wird auf 200°C geregelt und die Brötchen weitere 10 Minuten gebacken. Während der letzten 5 Minuten wird die Ofentür einen Spalt geöffnet, damit die Kruste knusprig wird.


Diese Brötchen sind herrlich geworden. Sie haben eine sehr schöne Krume, die nicht zu weich und nicht zu fest ist. Die Kruste ist sehr dünn und der Teig schmeckt angenehm frisch und locker. Zugegeben, sind das die besten Brötchen, die ich bis jetzt gebacken habe. Ich kann euch wirklich nur empfehlen sie auszuprobieren. Wer die Brötchen etwas größer haben möchte, sollte eventuell 120g schwere Rohlinge abstechen und sie etwas in die Länge ziehen. Ich wünsche euch schon einmal einen guten Appetit damit.